Baugeschichte der Kirche St. Georg Renhardsweiler

Der Ursprung der Pfarrkirche St. Georg Renhardsweiler ist mittelalterlich. Von Buchau 1353 vergeben, 1497 dann in das Stift inkorporiert.

 

Um 1500 wurde die Kirche vermutlich als kleine Holzkirche errichtet. Der Turm der Kirche ist romanisch, der Chorraum ist spätgotisch mit Netzgewölbe. Dieses Gewölbe war in den verschiedenen Bauepochen immer wieder anders ausgemalt. Die originale Bemalung ist nur noch in Fragmenten vorhanden.

 

1616/17 soll bereits eine Veränderung in der Kirche stattgefunden haben, da damals die Gemeinde Bierstetten der Pfarrei Renhardsweiler zugeordnet wurde. Damals wurde das Kirchenschiff um knapp 7 Meter erweitert.

 

1817 wurde die Kirche dann erneut bis zur heutigen Orgelempore erweitert.

 

1884 erfolgte dann nochmals eine Erweiterung, bis zur heutigen Größe. Die Kirche wurde damals neugotisch umgestaltet. Die Raumschale wurde ausgemalt und Altäre und Skulpturen neu geschaffen.

 

1963 - 65 erfolgte eine Renovation, bei der die neugotische Ausmalung und Ausstattung entfernt wurde. Aufgrund der liturgischen Erneuerung wurden ein Volksaltar und Ambo neu in die Kirche gebracht. Damals wurden auch neue Chorfenster von Wohlfahrt eingebaut.

 

1990 - 92 fand die letzte umfassende Innenrenovierung statt. Unter der Leitung von Architekt Lutz aus Dürnau wurde vor allem der Altar, der Tabernakel und der Ambo erneuert. Der Sakramentsaltar mit Tabernakel links im Kirchenschiff wurde entfernt. Der neue Tabernakel kam links in den Chor. Den künstlerischen Entwurf und die Bildhauerarbeiten übernahm Rudolf Kurz aus Ellwangen. Der früher schon in der Kirche befindliche Kreuzweg von 1865 wurde wieder aufgehängt. Eine Statue des Kirchenpatrons St. Georg konnte als Leihgabe des Diözesandepots im Kirchenschiff angebracht werden. Des Weiteren wurde im Chor und Kirchenschiff ein neuer Boden aus Sollnhofer-Platten gelegt.

 

1992 wurde eine neue Orgel von Hubert Rebmann aus Rottenburg eingebaut.

 

1993/94 wurde die Aussenrenovation unter Leitung von Herrn Eschelmann Bad Saulgau durchgeführt.

 

Nach einer Bauschau der Pfarrkirche St. Georg Renhardsweiler im Jahr 2010 wurde die Initiative zur Renovierung gestartet. Wesentlicher Auslöser dafür war damals der Zustand der Wandoberflächen, der großen Eingangstür und der Sakristei sowie der Standort des Tabernakels, der von den Bänken links nicht eingesehen werden kann.

 

Nachdem 2012/13 das alte Pfarrhaus und die Pfarrscheuer welche sehr baufällig waren abgerissen wurden. Wurde anschließend der Kirchenvorplatz von Architekt Roland Rau neugestaltet, ein Versammlungsplatz vor der Sakristei sowie der Parkplatz geschaffen und der Kirchensockel im Norden abgedichtet.

 

2017 wurde die Innenrenovierung des Chors und die Grundsanierung der Sakristei ebenso unter Leitung von Architekt Roland Rau durchgeführt, dabei wurde auch ein WC eingebaut.


Kirche nach 1884
Kirche nach 1884
Der Chorraum nach 1884
Der Chorraum nach 1884
Der Hochaltar nach 1884
Der Hochaltar nach 1884

Nach der Innenrenovierung 1963 - 65
Nach der Innenrenovierung 1963 - 65
Nach der Innenrenovierung 1990 - 92
Nach der Innenrenovierung 1990 - 92

Nach Innenrenovierung von Chor und Sakristei 2017
Nach Innenrenovierung von Chor und Sakristei 2017
Sakristei nach Renovierung 2017
Sakristei nach Renovierung 2017